ArcelorMittal und STUTE: Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Im Dezember 2016 verlängerte ArcelorMittal die Dienstleistungsverträge mit STUTE für die Stahl Service Center in Neuwied, Edenkoben und Lichtenstein um zwei weitere Jahre. Im pfälzischen Neuwied dauert die partnerschaftliche Zusammenarbeit bereits über 15 Jahre an. STUTE baute die Leistungsumfänge über die Jahre sukzessive aus und passte sie an die Kundenbedürfnisse an.

„Die Zusammenarbeit von ArcelorMittal und STUTE hat sich über viele Jahre bewährt. Die gegenseitige Wertschätzung und der professionelle Umgang sind dabei zentrale Aspekte“, berichtet Friedrich Raffauf, COO Germany, Ottmarsheim (F), Woippy (F) bei ArcelorMittal Auto Processing Deutschland GmbH. „Wir freuen uns, die logistischen Anforderungen unserer Kunden auch in den kommenden Jahren gemeinsamen mit dem STUTE-Team umzusetzen. Besonderer Schwerpunkt wird dabei die Weiterentwicklung der Sicherheit zu einer gemeinsamen Sicherheitskultur sein.“

Die Besonderheit in Neuwied und Edenkoben besteht in der kombinierten Dienstleistungserbringung von Kontraktlogistik und Landverkehr. In der Kontraktlogistik führen die STUTE Mitarbeiter neben der Vormaterialentladung von Lkw, Bahn und Binnenschiff (Neuwied), Wareneingangskontrolle, Lagerung, Produktionsbereitstellung und Produktionsentsorgung auch die ausgangsseitige Lkw-Verladung durch. Insgesamt bewirtschaftet STUTE eine Fläche von rund 45.000 Quadratmetern und bewegt intralogistisch an den beiden Standorten zusammen mehr als 560.000 Tonnen Stahl im Jahr. Das Vor- und Fertigmaterial wird per Portalkran und Stapler transportiert, wobei Stückgewichte von bis zu 28 Tonnen keine Seltenheit sind.

STUTE ist an allen drei Standorten auch für den Lkw-Transport des Fertigmaterials vom Stahl Service Center zum Empfänger verantwortlich. Die nationale und internationale Distribution von Spaltband und Platinen erfolgt in speziellen Trailern mit Coilmulde, sodass das Spaltband auch stehend verladen und transportiert werden kann. Insgesamt planen und überwachen die STUTE-Disponenten täglich mehr als 100 Transportaufträge. Eine besondere Herausforderung bei der Transportplanung stellt das Wechselspiel zwischen Versandbereitschaft der Ware, Terminvorgaben des Kunden und der Annahmezeitfenster der Empfänger dar. Die Komplexität bei der Tourendisposition steigt zunehmend an, denn die Kunden stellen immer speziellere Anforderungen und die Auflagen und Regularien des Gesetzgebers werden restriktiver.

„Es freut uns sehr, dass ArcelorMittal unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen möchte und wir die gemeinsam eingeleiteten Prozessanpassungen und Optimierungsmaßnahmen konsequent weiterführen können“, erklärt STUTE Niederlassungsleiter Stefan Brost.